Aktuell

Neuer Bauzaun soll das ehemalige Kühne Werksgelände in Neuwied-Feldkirchen besser absichern sowie gegen unberechtigten Zutritt und Müllentsorgung schützen!

Neuwied, 26. Juli 2018 - Bei einem heutigen Ortstermin wurde ich durch einen leitenden Kühne-Mitarbeiter über den aktuellen Stand informiert.

Der zurzeit noch bestehende Bauzaun, welcher noch nicht alle im Eigentum von Kühne stehende Immobilien gegen unberechtigten Zugriff schützt, wird Anfang August durch einen neuen Bauzaun ersetzt. Dieser Auftrag wurde an ein Süddeutsches Unternehmen erteilt. Bestandteil des Auftrages ist die Einzäunung aller Kühne Immobilienflächen.

Die mit Sitz in Neuwied-Irlich ansässige Limbach GmbH erhielt den Auftrag als Sicherheitsdienst eine tägliche Kontrolle durchzuführen.

Mein Gesprächspartner informierte mich, dass es leider Personen gibt, welche ihren Müll sogar direkt vor dem derzeit bestehenden Bauzaun abgelagert hätten. Ich kann verstehen, wenn Kühne in Zukunft gegen diese "Müllentsorger" rechtliche Schritte einleiten wird.

Zusätzlich wurde heute festgestellt, dass ein Teil der Betonbruchablagerung auf der Immobilienfläche im direkten Nahbereich zur Hanglage Leutesdorfer Straße -, einen Teil des unterirdisch verrrohrten Höchsterbach abdeckt. Vorhandene Schachtdeckel sind aus diesem Grund zurzeit nicht für eine entsprechende Untersuchung frei zugänglich. Deshalb wird es in der ersten Augustwoche nochmals einen "kurzfristigen Baggereinsatz" geben, bei welchem ein schmaler Streifen im Bereich der Hanglage freigemacht wird.

Erich Walther

Beendigung der Abbrucharbeiten auf dem ehemaligen Kühne Werksgelände in Neuwied-Feldkirchen

Neuwied, 20. Juli 2018 - Der Ende Februar 2018 begonnene Rückbau wurde abgeschlossen. Die Abbrucharbeiten erfolgten durch ein holländisches Fachunternehmen und wurden durch das von Carl Kühne (GmbH & Co.) Hamburg beauftragte Ingenieurbüro Herbst kontrolliert.

Jetzt müssen so zeitnah wie möglich die nächste Schritte zur Planung und Realisierung einer Wohnbaunutzung dieser "noch im Eigentum von Kühne" befindlichen Immobilienflächen beginnen. Kühne selbst will nicht bauen! Diese Planungs- und Realisierung soll nach einem Verkauf der Flächen ein Investor übernehmen. So wie dies auch in anderen Fällen von Kühne bereits erfolgreich praktiziert wurde. Zwischenzeitlich sollen Bauzäune den unberechtigten Zutritt zur Entstehung von Abfallhalden oder zur Parkplatznutzung vermeiden.

Meine Videos vom 20. Juli 2018 auf denen ein Teil der entstandenen Freiflächen im Bereich der "Fahrer-Straße / Große Brunnengasse" aus verschiedenen Perspektiven zu sehen sind, sollen nur einen ersten Eindruck vermitteln.
Videoansichten oder Drohnen-Aufnahmen der entstandenen Freiflächen an der Fahrer-Straße / Schillerstraße folgen in Kürze.

Erich Walther

 

 

+ + +

Offizielle Pressemeldung der Carl Kühne KG (GmbH & Co.) Hamburg

Beginn der Abbrucharbeiten auf dem ehemaligen Kühne Werksgelände in Neuwied-Feldkirchen

Hamburg, 28. Februar 2018 – Der Rückbau des ehemaligen Firmengeländes der Carl Kühne KG in Neuwied geht in die finale Phase. Nach einer umfassenden Begutachtung ist nun der Abbruchauftrag für die leer stehende Senf- und Essigfabrik erteilt worden. Bereits Mitte Februar begannen die Vorbereitungen für den vollständigen Rückbau. Die Fertigstellung der Abrissarbeiten ist für Ende Mai dieses Jahres geplant.

Alle Abbrucharbeiten auf dem alten Fabrikgelände werden unter Berücksichtigung der Bestimmungen zum Umwelt- und Naturschutz sowie den Sicherheitsanforderungen fachgerecht ausgeführt. Mögliche Beeinträchtigungen durch Lärm, Erschütterung und LKW-Verkehr sollen soweit möglich reduziert werden. Die Baggerarbeiten finden ausschließlich auf dem Betriebsgelände statt. Während der Phase der Abbrucharbeiten im Bereich der Straßenfassaden, wird die Fahrer Straße voraussichtlich für einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen gesperrt. Vorangegangen ist den Abbrucharbeiten eine umfassende Begutachtung aller Baumaterialien. Dabei wurde der Untergrund des Geländes mittels Erdbohrarbeiten analysiert. Es konnte keine unmittelbare Gefährdung durch Altlasten identifiziert werden. Im Rahmen der engen Zusammenarbeit mit der Stadt ist auch die Naturschutzbehörde beteiligt worden, die zusammen mit einem Sachverständigen das Vorkommen von geschützten Tierarten untersucht hat. Dabei wurden keine gefährdeten Arten vorgefunden. Die Arbeiten finden werktags zwischen 7.00 und 19.00 Uhr statt und sollen bis Ende Mai abgeschlossen werden. Als Ansprechpartner vor Ort, steht den Anwohnern und Fachbehörden das Ingenieurbüro Herbst zur Verfügung.

Carl Kühne KG (GmbH & Co.)
Amtsgericht Hamburg, HRA 47618
Pers. haft.Ges.: Kühne GmbH, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 18377
Geschäftsführer: Stefan Leitz

+ + +

26. Februar 2018 - Information für die Bewohner in 56567 Neuwied-Feldkirchen (Fahr)

Abbruch der ehemaligen CARL KÜHNE KG (GmbH & Co.) - Essig- und Senffabrik.

Die Arbeiten starten nach derzeitiger Planung voraussichtlich am 26. Februar 2018.
Die Gesamtbauzeit wird etwa 3 Monate betragen.

Nachfolgender Bauablauf ist vorgesehen:

  • Die Abbruchgeräte werden von der westlichen Hoffläche die Gebäudeteile in Richtung Fahrer Straße abbrechen.
  • Die Abbruchvorgänge werden durch Besprühen mit Wasser weitgehend staubfrei durchgeführt.
  • Die direkten Abbruchvorgänge an der Fahrer Straße erfolgen durch eine verkehrstechnische Vollsperrung, die erforderlichen verkehrstechnischen Anordnungen erfolgen in Abstimmung mit dem Ordnungsamt Neuwied.
  • Alle Abbruchmaterialien werden auf der Baustelle separiert und gemäß den gesetzlichen Vorschriften abgefahren und entsorgt.
  • Alle vorhandenen Kellerräume werden bis auf OK-Gelände mit Kies verfüllt.
  • Nach Beendigung der Abbruchmaßnahme wird das Gelände mit einem Bauzaun gesichert.

Zielsetzung ist es, die Abbruchmaßnahme mit möglichst wenig Unannehmlichkeiten (Lärm + Staub) durchzuführen.

Die Begleitung der Baumaßnahme erfolgt durch die

Herbst Ingenieurgesellschaft mbH & Co KG,
Auf der Komm 17
52146 Würselen

Herrn Dipl.-Ing. K.-H. Herbst sowie Herrn Daniel Herbst.
Bei Rückfragen oder Problemen können Sie die vorgenannten Herren jederzeit unter den nachfolgenden Mobil-Telefon-Nummern erreichen:

0177 – 784 62 09       Herrn K.-H. Herbst
0177 - 477 40 67        Herrn D. Herbst

Zitat: Schreiben der Firma HERBST an die Bewohner Neuwied-Feldkirchen (Fahr)

14. Februar 2018 - Abrissauftrag für Industriebrache erteilt

Die Carl Kühne KG (GmbH & Co.) Hamburg, hat den Auftrag zum vollständigen Abriss der Industriebrache im Stadtteil Neuwied-Feldkirchen (Fahr) erteilt!
    In einem am 22. Februar 2018 in der Stadtverwaltung Neuwied stattfindenden Termin, stellt KÜHNE in Anwesenheit von Mitarbeitern des beauftragten Abrissunternehmens, den geplanten Ablauf vor. Die Arbeiten beginnen in der Woche vom 26. Februar 2018. Weitere Infos folgen nach der Sitzung am 22. Februar 2018.
    Der Abriss der KÜHNE Industriebrache in Lübeck-Schlutup, war ein weiterer Teil meiner erfolgreichen KÜHNE-AKTION und ist in wesentlichen Teilen bereits abgeschlossen. Beide Flächen, in Neuwied-Feldkirchen und Lübeck-Schlutup, sollen künftig für den Wohnungsbau genutzt werden. Anträge für die Umnutzung wurden bereits bei den Behörden gestellt. KÜHNE selbst wird nicht der Bauherr sein, sondern Investoren, die bereits mit Planungen begonnen haben.

21. Januar 2018 - Carl Kühne KG (GmbH & Co.) Immobilie 56567 Neuwied

Mit Datum vom 09. Januar 2018 wurde durch die Eigentümer bei der Stadtverwaltung Neuwied ein Antrag auf Umnutzung der künftig frei werdenden Immobilienflächen für die Wohnbaubebauung gestellt. Nach derzeitiger Planung haben die Eigentümer die Zielsetzung, dass die Abrissmaßnahmen Mitte Februar 2018 beginnen und so bald wie möglich abgeschlossen werden sollen.

18. Oktober 2017 - Carl Kühne KG (GmbH & Co.) Immobilie 56567 Neuwied

Die Vorbereitungen für den Rückbau der alten Fabrikanlage Neuwied laufen zügig und entsprechend den gesetzlichen Regelungen ab. Dies bedeutet konkret, dass eine kleinere Teilfläche - der ehemalige Bolzplatz - von der Strukturdirektion Montabaur als ausreichend analysiert eingestuft wird.

Für das übrige Gelände wurde ein Konzept für die Gebäude- und Grundstücksuntersuchung erstellt und von der Strukturdirektion Montabaur freigegeben. Ein Gutachter wurde bereits beauftragt. Das Gutachten wird im Dezember erwartet. Die für das Gutachten nötigen Bohrarbeiten für Grundwassermessstellen und Bodenanalysen wurden in Auftrag gegeben und werden im November durchgeführt. Auf Basis des Gutachtens werden dann alle weiteren notwendigen Schritte geplant und terminiert.

Die Abbrucharbeiten werden auf Basis der gewonnen Erkenntnisse und Analysen im Dezember ausgeschrieben und sollen wetterabhängig Anfang 2018 beginnen.
                                                                                    Der rote Pfeil verweist auf die Lage der Teilfläche des Bolzplatzes

Carl Kühne KG (GmbH & Co) Industriebrache 56567 Neuwied-Feldkirchen (Fahr)

10. Juli 2017 - Ein Investor aus Norddeutschland plant nach Abriss- und Entsorgung den Bau von Wohnhäusern aus ökologischen Baustoffen. Ein erster Kontakt mit dem Bauamt besteht bereits.

29. Juni 2017 - Kühne-Gelände Neuwied-Feldkirchen (Fahr): Gebäudeabriss ist beschlossene Sache

In einem von der Carl Kühne KG (GmbH & Co.) initiierten Gespräch in der Stadtverwaltung Neuwied, informierte Bernd Kühne-Oertel, Mitglied der Eigentümerfamilie der Carl Kühne KG, die anwesenden Teilnehmer am 29.06.2017 über die Pläne zum Abriss der Kühne-Gebäude in Neuwied Feldkirchen und die dafür notwendigen nächsten Schritte. Teilnehmer an diesem Gespräch waren neben Kühne-Oertel, Bürgermeister Jan Einig, Bauamtsleiter Jörg Steuler, die Ortsvorsteherin Feldkirchen Simone Schuh, sowie der "Kühne-Aktion"-Initiator Erich Walther.

Der Vertreter der Eigentümerfamilie erklärte, dass die Aufträge u.a. für die notwendigen Abrissgutachten bereits erteilt wurden. Parallel hierzu erfolge jetzt eine Prüfung, ob eine Abriss-Antragstellung sowie ein Betriebsstillegungsverfahren bei den zuständigen Behörden zu beantragen seien. "Ziel ist", so Kühne-Oertel weiter, "mit dem Abriss der Gebäude noch in 2017 zu beginnen". Ausdrücklich bedankte sich Kühne-Oertel bei den Anwesenden für die außergewöhnlich gute und zeitnahe Unterstützung bei der Bearbeitung.

Für den Juli 2017 haben die Teilnehmer ein Folgegespräch im Bauamt der Stadtverwaltung Neuwied vereinbart, bei dem weitergehende Informationen ausgetauscht werden sollen, damit ein Umnutzungs-/Bebauungsplan so realistisch und zeitnah wie möglich erstellt werden kann.

Bürgermeister Jan Einig und Bauamtsleiter Jörg Steuler erklärten, dass sie die Pläne und Aktivitäten von Kühne-Oertel begrüßen und froh seien, dass nun Bewegung in die Sache käme. Beide sicherten die volle Unterstützung aller städtischen Ansprechpartner und Organe zu, um schnellstmöglich mit den Arbeiten beginnen zu können.

Das Gespräch verlief sehr konstruktiv und mit einer klar definierten Zielsetzung. Alle Parteien agierten sehr wertschätzend und lösungsorientiert. "Kühne-Aktion"-Initiator Erich Walther zeigte sich am Ende des Termins zufrieden. "Ich erwarte jetzt, dass den Worten nun schnellst möglich Taten folgen", so Walther abschließend.

05. Juni 2017 - Feuerwehreinsatz in 56567 Neuwied-Feldkirchen

Ein aus Holz bestehendes Nebengebäude dieser seit 19 Jahren bestehenden Industriebrache brannte. Der Feuerwehreinsatz in der Fahrer Straße erfolgte in den frühen Morgenstunden. Ursache war "vermutlich" Vandalismus. Die genaue Ursache ist bisher nicht bekannt. Nur durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte eine Ausdehnung des Feuers vermieden werden. Die Fotos der folgenden DiaShow wurden nach Beendigung der Löscharbeiten am 05.06.2017 um 15:20 Uhr erstellt.

 

ZDF Heute in Deutschland TV-Bericht über die "Kühne-Aktion"

MausKlick: "Kühne macht Anwohner sauer"

+ + +

SWR-4 Studio Koblenz Bericht im Radio sowie auf der SWR Internet-Seite

SWR-4 Meldung 20170529

Der Rhein-Zeitung Bericht über die aktuelle Entwicklung

Hinweis auf Rhein-Zeitung Artikel vom 27. Mai 2017

Dieser vollständige Artikel pdf-Datei darf durch "freundliche Genehmigung durch die Rhein-Zeitung "in dieser Homepage" verwendet werden.
Wer dieses Material noch anderweitig nutzen will, muss schriftlich bei der RZ eine Genehmigung einholen

+ + +

30. Mai 2017 - Ergebnis der Unterschriften-Aktion in 56567 Neuwied-Feldkirchen

822 Wahlberechtigte Mitbürgerinnen und Mitbürger forderten den überfälligen Abriss der Industriebrache sowie die Entsorgung von möglichen Altlasten.
Bei dieser Bürgerbefragung konnten aus personellen sowie zeitlichen Gründen nur ein Teil der 4.200 stimmberechtigten Bürger über Hausbesuche und Vereine angesprochen werden. Trotzdem ist dieses Endergebnis ein deutliches Signal gewesen. Die Entscheidung von KÜHNE am 24. Mai 2017 war ein Grund diese Unterschriftenaktion vorzeitig zu beenden.

24. Mai 2017 - E-Mail der Carl Kühne KG (GmbH & Co.) 22761 Hamburg gesendet 15:17 Uhr von der Abteilung Unternehmenskommunikation, Swantje Niphut an -> Erich Walther

Immobilie der Carl Kühne KG (GmbH & Co.) 22761 Hamburg in 56567 Neuwied-Feldkirchen (Fahr am Rhein.
Die Eigentümer dieser Immobilie haben den Beschluss zum kompletten Abbruch der Gebäude gefasst. Dieser wird derzeit in die Wege geleitet.
Ziel eines für den 29.06.2017 vereinbarten Termins in Neuwied, ist eine Information der Carl Kühne KG der direkt mit Kühne in Kontakt stehenden Interessenvertreter zu den geplanten Maßnahmen der Liegenschaft Neuwied, explizit der Terminierung des beschlossenen Abbruchs der Gebäude sowie der Verkaufsbemühungen der Liegenschaft an sich.
Die Koordination dieses Termins erfolgt über die Firma Kühne.
Die am Termin am 29.06.2017 vorgestellten nächsten Schritte werden protokolliert und in einer gemeinsamen Erklärung weiteren Interessengruppen zur Verfügung gestellt (z.B. politischen Fraktionen und der Presse).

Immobilie der Carl Kühne KG (GmbH & Co.) 22761 Hamburg in Lübeck-Schlutup.
Der Abriss der Brandruine ist ab dem 21.06.2017 geplant. Zudem besteht der Beschluss zum kompletten Abbruch aller Gebäude. Nach Erledigung einiger hierfür notwendiger planerischen Aufgaben, kann dieser zweite Schritt voraussichtlich ab September 2017 umgesetzt werden.
Die Carl Kühne KG und der Vorsitzende des Gemeinnütziger Verein Lübeck-Schlutup e.V., Herr März, sind nach einem telefonischen Gespräch am 23.05. so verblieben, dass Kühne ihn aktiv und stets zeitnah über alle weiteren Schritte in diesem Zusammenhang informiert halten wird.

+ + +

Alphabetische Auswahl von Unterstützern: Kommentare, Publikationen & Briefe als pfd-Dateien:

Bündnis 90 Die Grünen Neuwied | CDU Stadtratsfraktion Neuwied | FDP Stadtverband Neuwied

FWG Freie Wählergruppe Stadtratsfraktion Neuwied | SPD Stadtratsfraktion Neuwied

Alte Burschen Hüllenberg | HVVF Heimat- und Verschönerungsverein Feldkirchen e.V.

Intereressengemeinschaft Hüllenberg e.V. | Natur- und Vogelschutzgruppe 56567 Neuwied-Feldkirchen

REWE Jörg Müller Unterstützte mit der Publikation einer Verlinkung zu dieser Domain die "Kühne-Aktion".

+ + +

MultiCopter Aufnahmen des Historischen Ortskern von Fahr am Rhein aus Blickrichtung des Kühne-Geländes


  • Fahr: Historischer Ortskern Denkmalzone
    Blick von der KÜHNE Immobilie auf die direkt angrenzende Denkmalzone.
  • Fahr: Links die Schillerstr., Rechts Fahrer Str.
    Blick von der KÜHNE Immobilie in süd-/östlicher Richtung mit Wohngebäuden im Nahbereich.
  • Fahr: Rechts oben die Leutesdorfer-Str., Links unten Grosse Brunnengasse
    Blick von der KÜHNE Immobilie in westlicher Richtung.
  • Fahr: Denkmalzone Fahr - Bauernhaus
    Historischer Ortskern von Fahr.
  • Fahr: Denkmalzone
    Bauernhaus im direkten Nahbereich der KÜHNE Immobilie.
  • Fahr: Denkmalzone
    Teilbereich des historischen Ortskern von Fahr.
  • Fahr: Historischer Ortskern
    Im Mittelpunkt das in Sanierung befindliche Kulturdenkmal der Unteren Mühle von Fahr, das "Backesmännchen-Haus"
Thumbnail panels:
Now Loading

 

Lübeck-Schlutup

24. März 2018 – Abbruchfest in Schutup - Kühne ist nun Geschichte Ausgesprochen großes Interesse an der Zukunft der Freifläche in bester Schlutuper Lage zog am Samstag sehr viele Menschen in den Schlutuper AWO Treff. Weblink mit der vollständige Presseinfo vom 25. März 2018 aus: HL-life.de die schnelle Zeitung aus Lübeck.

Weitere Text, Bild und Videos finden Sie HIER

+ + +

17. Juli 2017 - Abbruchmaßnahmen mit schwerem Gerät. Zuerst wurde der große Geldschrank in Sicherheit gebracht.

20170717 Abbruch Kuehne HL

20170717 Abbruch Kuehne HL

13. Juli 2017 - Luftaufnahme eines Teilbereiches der Kühne Immobilie in Lübeck-Schlutup von Bernard Mende:

20170713 Kühne Immobilie HL

Ende Juni 2017 - Erste Fotos vom Beginn der Abrissmaßnahmen. Arbeiter in Schutzanzügen beginnen mit der Entsorgung von Asbest-Platten. Alle wurden durch den 2. Vorsitzenden des Gemeinnütziger Verein Lübeck-Schlutup e.V., Michael Kieckbusch erstellt.

Ende Juni 2017 -  Kühne Lübeck-Schlutup

Ende Juni 2017 -  Kühne Lübeck-Schlutup

Ende Juni 2017 -  Kühne Lübeck-Schlutup

Ende Juni 2017 -  Kühne Lübeck-Schlutup

 

Rückblick: In der KÜHNE Immobilie brach am 10. September 2016 ein Großbrand aus. Zwei Tage lang waren mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bekommen. Über dieses Ereignis wurden in regionalen sowie überregionalen Print-, TV-Radio und Internet-Medien mehrfach ausführlich berichtet.

 Videobericht aus dem - Blaulichtreport Deutschland - Youtube-Kanal

Erich Walther